Stillberatung - Sankt Augustin Bonn Siegburg Troisdorf

Stillberatung

Stillen “stillt” auf wundersame Weise ganz viele Bedürfnisse unserer Babys – Mutter Natur hat alles perfekt eingerichtet: Nahrung, Schutz vor Krankheiten, Entspannung, Einschlafhilfe, Nähe und Geborgenheit.

Warum kommt es aber dann so häufig zu Stillproblemen?

  • Nur noch selten leben wir heute in Großfamilien. Somit fehlt uns die Stillerfahrung – wir konnten schlichtweg nie bei anderen Müttern lernen. Meist sind wir mit dem Thema Stillen erst konfrontiert, wenn wir selbst stillen wollen.

  • Wir sind daher auf die Hilfe von Fachpersonal (Klinikpersonal, Hebammen…) angewiesen. Deren Arbeitsalltag ist allerdings meist von einem systembedingten Kosten- und Zeitdruck dominiert. Sie haben oft gar nicht die Möglichkeit, individuell auf uns einzugehen. Schnell wird dann zu Hilfsmitteln wie Stillhütchen oder der Flasche gegriffen. Dabei wird der Mutter auch häufig gegen ihr Bauchgefühl vermittelt, sie hätte zu wenig Milch.

Als Stillbegleiterin und stillende Mama finde ich mit dir gemeinsam eine Lösung für deine individuelle Stillsituation.

Damit du und dein Baby eine schöne Stillzeit haben könnt, biete ich dir unter anderem…

  • Stillvorbereitung während der Schwangerschaft für einen erfolgreichen Stillstart
  • Unterstützung bei der Verbindung von Stillen und Schlafen
  • Hilfe bei Stillproblemen
  • Informationen zur Vereinbarkeit von Stillen und Arbeiten
  • Hilfe bei der Vereinbarkeit von Stillen und Fremdbetreuung
  • Informationen zur Medikamenteneinnahme in Schwangerschaft und Stillzeit
  • Unterstützung beim (nächtlichen) Abstillen

Hinter meiner Arbeit steht das Verständnis von Stillen als natürliche Folge der Schwangerschaft. Alles, was wir Mütter zum Stillen benötigen, hat die Natur uns mitgegeben. Dies bedeutet, dass zunächst keine Stillhilfsmittel (Hütchen, Stillkissen, Brustpflege, Pumpen,…) notwendig sind. Manchmal sind sie aber sinnvoll, um zum einfachen Stillen zurückkehren zu können, wenn sich Problemsituationen aufgetan haben. Zudem unterstütze ich die Empfehlung der WHO, sechs Monate ausschließlich zu stillen, danach unter geeigneter Beikost weiter zu stillen bis zum Alter von zwei Jahren oder darüber hinaus, solange es Mutter und Kind wünschen.

Zur Zeit kann ich leider keine Beratungen anbieten, da ich unsere Kleinste noch daheim betreue. Ab Oktober freue ich mich wieder auf Beratungsanfragen.

Ich biete aber weiterhin einmal im Monat das Babycafé sowie ab August meine Eltern-Kind-Kurse an. Vielleicht sehen wir uns da?

Liebe Grüße
Kristin