artgemäß-Beratung - bedürfnisorientiert Kinder begleiten

artgemäß*-Beratung

Menschenbabys verstehen – artgemäß leben

Der Bauplan unserer Babys ist noch derselbe wie in der Steinzeit, als wir als Jäger und Sammler durch die Natur streiften.

Menschenbabys sind viel hilfebedürftiger als andere Säugetierbabys, weil sie eigentlich noch länger im Bauch reifen müssten. Da wir aber ein außergewöhnlich großes Gehirn haben, würde der Kopf sonst zu groß werden, um noch durch den Geburtskanal zu passen.

Deswegen haben Babys ausgeklügelte Systeme, um Bindungen aufzubauen. So stellen sie ihre Versorgung mit Milch und Wärme Tag und Nacht sicher – denn ihr Gehirn muss im ersten Lebensjahr nochmal um das 3-fache wachsen.


Unter artgemäßer Lebensweise mit Baby und Kind verstehe ich:

  • selbstbestimmtes Gebären
  • nach der Geburt (möglichst) ununterbrochener Körperkontakt zur Mutter, damit sich sämtliche Systeme einspielen können
  • Stillen nach Bedarf, gerne mit babygeleitetem Anlegen und in der Tragehilfe oder
  • Füttern nach Bedarf mit ganz viel Hautkontakt und Seitenwechsel
  • abhalten, um das natürliche Sauberkeitsgefühl der Babys zu erhalten
  • gemeinsames Schlafen
  • tragen
  • Weinen, Schreien und später Zwicken und Beißen als Kommunikation (eines unerfüllten Bedürfnisses) sehen
  • Kommunikation auf Augenhöhe, Gleichwürdigkeit
  • das Kind erhält Hilfe, wenn es danach verlangt und nicht aufgrund unserer Ungeduld oder Übervorsicht
  • Eltern bekommen ganz viel Unterstützung
  • Kinder dürfen bei allem dabei sein
  • Kinder werden von Bindungspersonen betreut
  • Kinder spielen mit Kindern möglichst in der Natur
  • gesund und nachhaltig leben

Den Ansatz der artgemäßen Lebensweise sehe ich pragmatisch und nicht dogmatisch. Das heißt, nicht jede Familie muss alle Punkte übernehmen. Der Ansatz bietet vielmehr Erklärungen für Verhalten von Kindern und zeigt Handlungsmöglichkeiten für einen bedürfnisorientierten und gleichwürdigen Umgang miteinander auf. Jede Familie findet ihren individuellen Weg.


Was biete ich an?

Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Erstausstattung

Beratung zu einem oder mehreren oben genannten Punkten

längeranhaltende Probleme aus dem “artgemäß-Blickwinkel” betrachten und ggf. auf neue Lösungen stoßen


Vorteile der artgemäßen Lebensweise:

  • Geld sparen (z.B. Babyzimmermöbel, Kinderwagen oder Fläschchen & Co.)
  • neurologische Entwicklung des Kindes wird begünstigt
  • weniger Schreien des Kindes
  • eine sichere Bindung zu den Eltern wird begünstigt
  • weniger Aufwand nach dem Säuglingsalter (mehr Aufwand im Säuglingsalter, wenn wir aber sowieso meist Eltern-ZEIT haben und evtl. noch kein Geschwisterkind da ist) [Eltern-Energie-Erhaltungsgesetz nach Nicola Schmidt]

Es handelt sich nicht um den neuesten Trend!
Im Gegenteil: Es geht um die Wiederentdeckung ursprünglicher Verhaltensformen. Diese sind uns in der westlichen Betreuungskultur in den letzten wenigen Jahrhunderten abhanden gekommen.
Ziel: Selbstbewusst die Elternrolle ausfüllen durch Wissen und Bauchgefühl!

Technischer, medizinischer und kultureller Fortschritt muss wieder in Einklang gebracht werden
mit der Jahrmillionen alten biologischen Ausstattung des Menschen und seinen Bedürfnissen.
Ziel: Hilfsmittel (Kinderwagen, Fläschchen, Windeln, Schnuller) wenig, aber gezielt einsetzen.

Einige Verhaltensweisen von Babys und Kindern sind für uns heute völlig unverständlich.
Wirft man einen Blick zurück auf die Evolution und frühere Lebensweise des Menschen, wird einiges klarer.
Ziel: Feinfühlig und respektvoll eine sichere Bindung aufbauen für eine optimale Entwicklung der nächsten Generation.


* Den Begriff “artgemäß” verwende ich hier synonym mit dem Begriff “artgerecht”. Da ich mich aber von der “artgerechten Tierhaltung” und vom “artgerecht-Projekt” von Nicola Schmidt abgrenzen möchte, verwende ich den Begriff “artgemäß”.

Neben Hausbesuchen biete ich auch Online-Beratungen an. Mehr Informationen dazu gibt es hier.